Geänderte Besuchsregelungen ab 19.10.20

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen und permanent vor neue Fragen, denen wir uns verantwortlich stellen und nach praktikablen Lösungen suchen.

Geänderte Besuchsregelungen ab 19.10.20

Nachdem es sich bei unseren Bewohner*innen um eine Hochrisikogruppe handelt, die des besonderen Schutzes bedarf, und die Infektionszahlen in ganz Deutschland, aber auch besonders in Augsburg, drastisch gestiegen sind, gelten ab sofort modifizierte Besuchsregelungen für Angehörige und Freunde in unserer Einrichtung.

Besuche sind weiterhin grundsätzlich möglich;
setzen aber ein individuelles Schutz- und Hygienekonzept der Einrichtung voraus, das im Folgenden beschrieben ist.
Die Einrichtung kann im Rahmen ihres Hausrechts nach Art. 5 des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes die Besuche einschränken.


Individuelles Schutz- und Hygienekonzept des Pauline-Fischer-Hauses:

In Umsetzung der o.g. Beschlüsse sowie zum Schutz unserer Bewohner (welche zu einem besonders gefährdeten Personenkreis gehören) und zur Vermeidung einer Ansteckung bei Bewohnern und Mitarbeitern gelten ab 19.10.20 in unserer Pflegeeinrichtung bis auf weiteres folgende Regelungen:

  1. Besuche von Angehörigen/ Freunden sind im Pauline-Fischer-Haus zu folgenden Zeiten möglich:
    Montag – Freitag und Sonntag zwischen 14:30 Uhr – 17:30 Uhr
    (An Samstagen sind keine Besuche möglich!)

  2. Die Besuche sind grundsätzlich telefonisch mindestens einen Tag vorher unter der Besucher-Hotline 0821/ 3160-7755 anzumelden.
    Die Hotline ist zu folgenden Zeiten besetzt:
    Montag bis Freitag von 12:30 – 14:30 Uhr
    Nur in diesem Zeitraum sind Besuchsanmeldungen für den nächsten Tag möglich!

  3. Alle Besucher*innen werden am Eingang der Einrichtung durch das Einrichtungspersonal schriftlich mit Kontaktdaten, Datum, Uhrzeit und Dauer des Besuchs registriert, nach dem Gesundheitszustand und Kontakt mit Infizierten befragt sowie über Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen (Händedesinfektion, Abstandsgebot, Husten- und Niesetikette) aufgeklärt und auf deren Einhaltung verpflichtet. Alle Besucher*innen bestätigen mit ihrer Unterschrift, dass die Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen während des Aufenthaltes in der Einrichtung strikt eingehalten, und dass die Hinweise des Einrichtungspersonals bzgl. der Besuchsregelungen befolgt werden.
    Die Erfassung der Besucher*innen am Wochenende in o.g. Besucherliste erfolgt auf den jeweiligen Wohnbereichen bei der diensthabenden Schichtleitung.

  4. Der Zugang zur Einrichtung ist nur über den Haupteingang des Pauline-Fischer-Hauses (Innenhof diako) möglich.

  5. Die Besuche finden unter Einhaltung der Hygieneregeln (insbesondere Händehygiene und Abstandsgebot) bei gutem Wetter vorzugsweise im Freien (Garten des PFH oder Innenhof des diako) statt.

  6. Bewohner*innen dürfen pro Tag maximal einen Besuch empfangen.

  7. Aufenthalte während des Besuches im Haus sind nur im Bewohnerzimmer oder im Besucherzimmer im Erdgeschoss erlaubt.

  8. Besuche im Doppelzimmer:
    Bei Doppelbelegung ist der Besuch im Zimmer grundsätzlich nur bei einer Bewohnerin/einem Bewohner von einer Besucher*in möglich.

  9. Der Besuch im Zimmer ist auf 1 Stunde begrenzt.

  10. Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Zutritt zu unserer Einrichtung augenblicklich nicht gestattet.


Darüber hinaus gelten folgende Regelungen und Hygienemaßnahmen weiter:

  • Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen des Hauses (Desinfektionsspender steht im Eingangsbereich).
    Mülleimer zur Entsorgung von Einmalartikeln sind bereitgestellt.
  • Besucher*innen haben während des gesamten Aufenthaltes in der Einrichtung und im hauseigenen Sinnesgarten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen; zu diesem Zweck ist persönlicher Mund-Nasen-Schutz bzw. eine Mund-Nasen-Bedeckung mitzubringen. Die Einrichtung stellt ggf. im Eingangsbereich auch Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung. Bewohner*innen tragen während der Besuchszeit einen Mund-Nasen-Schutz, soweit es der Gesundheitszustand zulässt.
  • Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.
  • Bei Nichteinhaltung der Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen werden die Besucher*innen zunächst an die Besuchsregeln erinnert; werden die Regeln weiterhin nicht eingehalten, kann die Besuchsperson der Einrichtung verwiesen und ein Besuchsverbot für diese Person ausgesprochen werden. 

Wenn Sie Krankheitssymptome wie Fieber, Husten Schnupfen, Schüttelfrost oder ähnliches aufweisen, bitten wir dringendst, den Besuch der Einrichtung zu unterlassen!


Die oben beschriebene Besuchsregelung wird entsprechend des Infektionsgeschehens hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit der Einschränkung regelmäßig überprüft.

 

Gottfried Fuhrmann                             
Einrichtungsleitung/ Pandemiebeauftragter