Bewohner backen gemeinsam Zwetschgendatschi

Hauswirtschaftsleitung Christine Meyer hatte die "Bäckerinnen" unter unseren Bewohnern ins Café eingeladen, um mit ihr einen echten Augsburger Zwetschgendatschi zu backen.

Bewohner backen gemeinsam Zwetschgendatschi

Für alle Nicht-Bayern: Das Wort "Datschi" kommt von detschen oder datschen, was so viel bedeutet wie "hineindrücken". Die Zwetschgen oder Pflaumen werden leicht in den Teig hineingedrückt. Darum ist es ein Zwetschgendatschi.
Der bayerische Zwetschgendatschi hat seinen Ursprung in Augsburg. Dort hat er als Basis einen Mürbteig. In anderen Gegenden Bayerns, wie zum Beispiel in Franken, wird er mit einem Hefeteig, zubereitet. Dabei sollte nach Möglichkeit frische Hefe verwendet werden. Ob Mürbteig oder Hefeteig, der Zwetschgendatschi aus Bayern ist stets ein Blechkuchen.
Zum Schluss durften die Bewohner ihr Werk bewundern und nach dem Backen natürlich verzehren.