Bewohner, Angehörige und Gäste feiern stimmungsvollen Adventnachmittag

Unser Café adventlich geschmückt, auf den Tischen von den Bewohnern selbst gebackene Plätzchen, ein Duft von Punsch im Raum - so feierten die Bewohner mit ihren Angehörigen am letzten Samstag gemeinsam Advent.

Bewohner, Angehörige und Gäste feiern stimmungsvollen Adventnachmittag

Singen, beten, Geschichten hören, sich unterhalten - das stand bei unserer Adventfeier im Mittelpunkt.
Der Schwesternflötenchor unter Leitung von Christa Schreiber begleitete den Nachmittag musikalisch mit bekannten Advents- und Weihnachtsliedern, wie "Kommet ihr Hirten", "Vom Himmel hoch" oder O, du fröhliche". Pfarrerin Ursula Bühler hielt eine kurze Andacht; und es gab auch genügend Zeit, mit seinem Tischnachbarn zu plaudern.

Mit einem Gedicht zum Advent, das Einrichtungsleiter Gottfried Fuhrmann verlas, endete unsere gelungene Adventfeier.

Wenn aus Hetze Ruhe wird

Immer dann,
wenn aus Hetze Ruhe wird,
aus Reden hören, aus Worten Taten werden,
beginnt Advent, kommt Gott bei uns an.

Immer dann,
wenn die Gebeugten aufgerichtet werden,
dem Orientierungslosen ein Ziel aufscheint,
Gerechtigkeit sich durchsetzt,
ist Advent, kommt Gott als Mensch bei uns an.

Immer dann,
wenn Verzweiflung überwunden wird,
wenn aus Leblosem Neues entsteht,
wenn Hoffnung aufsprießt,
erfüllt sich Advent; wird Gott in uns als Mensch geboren.