Angehörigenbrief im Mai

Liebe Angehörige, liebe Freunde und Bekannte unserer Bewohner*innen im Pauline-Fischer-Haus! Nach meinem Brief an Sie zu Ostern, der auf unserer Homepage veröffentlicht wurde, (https://pauline-fischer-haus-diako.de/news/osterbrief-aus-dem-pauline-fischer-haus-an-unsere-angehoerigen) möchte ich Ihnen nun wieder einen Zwischenbericht aus unserem Haus geben, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

Angehörigenbrief im Mai

Das Wichtigste vorneweg: Wir sind noch COVID-19 frei im Pauline-Fischer-Haus!

Unsere Mitarbeitenden haben sich an das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes mehr oder minder gut gewöhnt, die Hygiene- und Desinfektionsvorschriften werden eingehalten, das Leben mit Abstand funktioniert.

Wann die Ausgangsbeschränkungen und das Besuchsverbot gelockert werden, ist weiterhin offen – und damit auch, wann Sie Ihre Lieben wieder besuchen können.

Daher versuchen wir, wie bereits im letzten Brief beschrieben, soviel Normalität wie möglich zu leben, Abwechslung zu bieten und Langeweile zu vermeiden.
Das heißt, dass unsere tagesstrukturierenden Angebote hauptsächlich auf dem jeweiligen Wohnbereich des Bewohners stattfinden, um Kontakte möglichst zu begrenzen.
Bei schönem Wetter begleiten wir Ihre Lieben in unseren schönen blühenden Sinnesgarten oder auf die Wohnbereichsterrasse, wo frische Luft und Sonne getankt werden können.

Ab 04.05. dürfen Therapeuten, die Fußpflege und unsere reguläre Friseurin wieder ins Haus.
Zur Unterhaltung und Abwechslung vom Alltag sind im Monat Mai zwei Konzerte mit jungen Musikern von „Live Music Now“ im Freien im Garten geplant.
Andachten mit Pfarrerin Ursula Bühler finden weiter mit dem nötigen Abstand statt. Wenn das Wetter wieder besser wird, wollen wir auch einen Gottesdienst mit Bläsermusik im Sinnesgarten feiern. Unser Maifest wird diesmal auf den Wohnbereichen mit Maibowle und "Musik aus der Dose“ stattfinden.
Ein besonderes Highlight war für viele, dass unsere Mitarbeiterin der Betreuung, Monika Gehrmann, die gelernte Friseurin ist, viele Bewohner*innen im Frisiersalon frisch frisiert hat, was große Freude und sehr viel Begeisterung ausgelöst hat.

Natürlich können Sie weiterhin gerne von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr persönliche Dinge (Arzneimittel, Kosmetika, Obst, Blumen etc.) für Ihre Lieben am Eingang abgeben.

Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, neben Telefonaten - per Skype, Facetime oder WhatsApp - Kontakt mit Ihren Angehörigen aufzunehmen. Rufen Sie dazu bitte einfach den Leiter der Betreuung, Uwe Hiller, unter der Telefonnummer 3160/ 7780 an.

Wir versichern Ihnen - wir tun weiterhin alles, damit Ihre Lieben bestens versorgt sind.

So grüße ich Sie ganz herzlich. Bleiben Sie gesund und behütet!

 
Ihr Gottfried Fuhrmann, Heimleiter                                                             Augsburg, im Mai 2020